Hotel Orient**** - Geovita

Hotel Orient****

ul. Sołtysowska 25b, 31-589 Kraków
ab 49

Erholung

Hotel Orient****

zeichnet sich durch einen hohen Standard und liegt abseits der Hektik der Großstadt, ca. 5 km von der Altstadt (sehr gute Verbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt und in die Altstadt) und 1 km von einem Einkaufszentrum entfernt, in einem ruhigem Stadtteil Krakaus.

Keine Angebote gefunden

Kraków-Balice – 16 km

Kraków (centrum) – 6 km

Salzbergwerk Wieliczka, 16 km

Kraków-Balice 16 km

Kraków (Centrum) – 6 km

Wir akzeptieren EC und Kreditkarten

Anreise ab 14:00 Uhr; Abreise bis 12:00 Uhr

Anreise mit Haustieren ist erlaubt

Wir sprechen Englisch

Wir sprechen Russisch

6 km vom Centrum Krakaus

WLAN

Überwachter Parkplatz (kostenlos) oder Bewachter Parkplatz (gebührenpflichtig)

Schwimmbad, Sauna, Jacuzzi

Restaurant

Kraków (dt. Krakau) im Süden Polens an der Weichsel gelegen ist eine der schönsten, ältesten und sagenumwobenen Städte Europas. Die ehemalige Hauptstadt gilt bis heute als Zentrum der Kunst und Kultur und ist die meistbesuchte Stadt Polens.

1978 wurden die Altstadt und der Wawelhügel mit dem Wawelschloss ebenso wie das Salzbergwerk Wieliczka zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Hotel Orient****  liegt in einem ruhigem Stadtteil Krakaus, ca. 5 km von der Altstadt (sehr gute Verbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt und in die Altstadt) und 1 km von einem Einkaufszentrum entfernt und zeichnet sich durch einen hohen Standard aus.

Ausstattung: 2 EZ, 53 DZ, 3 DZ Superior-Zimmer,Empfang, Restaurant, finnische Sauna, Solarium, Kraftraum, Schwimmbad, Jacuzzi, 3 Konferenzsäle. auf dem Hotelgelände befindet sich ein Grillgarten für bis zu 100 Personen und ein grosser Parkplatz

AUßTATTUNG

  • 2 EZ, 53 DZ, 3 DZ Superior
  • alle Zimmer sind mit Sat-TV, Klimaanlage, Telefon und Internetzugang ausgestattet
  • Schwimmbad
  • Jacuzzi
  • Klimatisierter Fittnessraum
  • Finische Sauna
  • Solarium
  • 3 Konferenzsäle
  • Grillgarten für bis zu 100 Personen
  • Überwachter kostenloser Parkplatz
  • Bewachter kostenpflichtiger Parkplatz

WISSENSWERTES

  • Anreise ab 14.00 Uhr / Abreise bis 12.00 Uhr;
  • Frühstück: 07.00 bis 11.00 Uhr;
  • Restaurant geöffnet von 12.00 bis 23.00 Uhr;
  • Das Hotelgelände ist umzäunt, bewacht und mit Überwachungskameras ausgestattet;
  • Wir akzeptieren EC- und Kreditkarten

Kazimierz: Jüdisches Stadtviertel 

Der Kazimierz ist ein Stadtteil der Stadt Krakau. Sie befindet sich am linken Ufer der Weisel und war früher durch einen Seitenarm der Weisel von der Stadt getrennt und früher eine selbstständige Stadt.Sie wurde von König Kasimir den Großen 1335 gegründet und nach seinem Vornamen benannt.

Hier findet man die Zeugnisse der jüdischen Kultur, wie die Alte Synagoge, die Isaak-Synagoge, die Remuh-Synagoge und den Alten jüdischen Friedhof, sowie die Reste des ehemaligen Krakauer Ghettos (Teile der Mauer und die Ghetto-Apotheke) und die Oscar Schindler Emaillewarenfabrik.

Hauptmarkplatz (Rynek Glowny)

Im Herzen der Stadt liegt der Marktplatz, der mir einer größte von Größe von 200 mal 200 Metern der Größte im mittelalterlichen Europa war. Er wurde im Jahre 1257 erbaut und ist auch heute die Seele der Stadt.

 

Barbakan

Der Barbakan in Krakau gilt als der größte erhaltene Barbakan Europas. Dieses der Stadtmauer vorgelagerte Verteidigungswerk vor dem Florianstor wurde 1498/99 unter der Regierung des Johann I. Albrecht aus Backstein errichtet.

Wawel: Gotisches Königsschloss auf dem Wawelhügel

Wawel ist die ehemalige Residenz der Könige von Krakau. Die Burganlage befindet sich auf dem so genannten Wawelhügel (etwa 28 Meter hoch, der an der Weichsel gelegen). Die mächtige Bebauung der Burganlage zeugt von einer über 1000 Jährigen Bauzeit. Hier findet man, wie in der restlichen Stadt, die Baustile der Gotik, Renaissance und dem Barock.

Die Marienkirche ist eines der Wahrzeichen von Krakau. Sie befindet sich auf dem Marienplatz der neben dem Marktplatz gelegen ist. Die Marienkirche ist eine Basilika die im gotischen Stil erbaut wurde. Im 13. und 15 Jahrhundert wurde diese Kirche, die auch als Pfarrkirche genutzt wird, durch das Krakauer Bürgertum erbaut und finanziert. Im Jahre 1477 begann der deutsche Bildhauer Veit Stoß den neuen Hochaltar der Marienkirche zu schnitzen.

Tuchhallen und Nationalmuseeum

In der Mitte des Hauptmarktes befinden sich die Tuchhallen von Krakau. Im polnischen werden sie auch Sukiennice genannt. Sie wurden von König Kasimir dem Großen im Mittelalter erbaut.

Der erste Sitz des Krakauer Nationalmuseums befand sich im Obergeschoss der Tuchhallen. Auch heute findet man noch dort die Galerie der polnischen Maler des 19 Jahrhundert. Neben den Tuchhallen finden Sie seit dem 24. September 2010 ein unterirdisches Museum.

In Wieliczka / Groß Salze befindet sich ein als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichneter, einmaliger auf der Welt Salzwerkberg. Ebenso sehenswert sind die zahlreichen Kirchen und Klöster der Stadt, sowie die Schlösser und Paläste der Stadt.

Czartoryski Museum

Das Museum hält eine großartige Sammlung antiker Kunstwerke aus Griechenland und Ägypten, aber die Hauptattraktionen sind Werke von Leonardo da Vinci “Frau mit Hermelin” und Rembrandt „Landschaft mit dem barmherzigen Samariter“, die man sich unbedingt ansehen sollte.

Konzentrationslager Auschwitz und Birkenau bei Krakau

Oświęcim / Auschwitz ist das ehemalige KZ- und Vernichtungslager der Nazis – ein Mahnmal an die Menschheit, die Verbrechen des Holocausts nicht zu vergessen und zu wiederholen.

HOTEL ORIENT****

ul. Sołtysowska 25b, 31-589 Kraków

Tel.: +48 12 646 91 00

Handy: +48 693 736 705

Tel.: +48 12 646 92 22

Fax.: +48 12 646 92 02

e-mail: orient.marketing@geovita.pl

www.hotelorient.pl

Konto PLN: Bank PKO BP S.A.

IBAN PL 43 1440 1101 0000 0000 1157 1646

Währungskonto (EURO):

PeKao S.A

IBAN PL40 1240 6292 1978 0010 6839 9598
Kod BIC ( SWIFT) PKOPPLPW